KFZ-Umbauten

Tücken bei der Individualisierung.

Die Möglichkeiten, ihr Fahrzeug Ihren individuellen Wünschen anzupassen, sind heute sehr umfangreich. Das Angebot reicht von Leichtmetallfelgen mit Breitreifen über ein Sonderlenkrad bis zum Motortuning.

Es gibt vom Fahrzeughersteller angebotene Extras, die unter Umständen nicht von einem Sachverständigen begutachtet werden müssen. Dies gilt natürlich auch für den Anbau einer Anhängerkupplung oder die Montage einer Kraftradverkleidung.

Grundsätzlich gilt: Wenn an Ihrem Fahrzeug Änderungen vorgenommen wurden, die eine mögliche Gefährdung von Verkehrsteilnehmern erwarten lassen, die Fahrzeugart ändern oder das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtern, kann die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erlöschen.
Wenn Sie also einen Ein-, An- oder Umbau planen, sollten Sie sich unbedingt vorab darüber informieren, welche Gutachten und Unterlagen Sie dafür benötigen.
Gerne berate ich Sie in einem persönlichen Gespräch.

Mit Sicherheit: Spaß und Spritzigkeit.
Achten Sie beim Tuning vor allem auf Qualität. Veränderungen können die Sicherheit eines Serienfahrzeugs erheblich beeinträchtigen; andere Anpassungen werden nötig.
Ein Beispiel: Wird die Motorleistung erhöht, müssen eventuell die Bremsen verstärkt und das Fahrwerk geändert werden. Zum Lieferumfang der verwendeten Anbauteile gehört in der Regel ein Gutachten, aus dem Sie entnehmen können, ob eine Abnahme der Änderung erforderlich ist und welche Besonderheiten ggf. zu beachten sind, um die Betriebserlaubnis für Ihr Fahrzeug nicht zu gefährden.
Bei Vorführung des geänderten Fahrzeugs bringen Sie bitte den Fahrzeugbrief und -schein bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil I und II sowie die zu den Änderungsteilen mitgelieferten Papiere mit, sie sind eine wichtige Arbeitsunterlage für unsere Spezialisten.

Alle Abnahmen (HU, AU) und Änderungen am Fahrzeug bei uns im Haus!

(Bei uns prüfen TÜV , GTÜ oder KÜS)

Terminabsprache erforderlich!